Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo
  • Kinofilm „Hin und weg“

    / 5

  • Kinofilm „Hin und weg“

    / 5

  • Kinofilm „Hin und weg“

    / 5

  • Kinofilm „Hin und weg“

    / 5

  • Kinofilm „Hin und weg“

    / 5

Drehbuch – Abt. VI

Das Drehbuchstudium an der HFF München ist mit den anderen Studiengängen vernetzt und fördert den ständigen Austausch miteinander. Dazu gehören grundlegende Kenntnisse in Regie, Bildgestaltung, Schnitt und Produktion.

Die Drehbuchstudenten erlernen die Fähigkeit, mit Vertretern der Film- und Fernsehbranche zu sprechen und Stoffe zu entwickeln, von TV-Serien über TV-Filme bis zum anspruchsvollen Debütfilm. Die Studenten lernen Verleiher, Filmförderstrukturen, Sender und Produktionsfirmen kennen. In Pitchings und Ideen-Wettbewerben stellen die Nachwuchsautoren ihre Stoffe der Branche vor. Jedes Jahr entstehen auf diese Weise Projektvorhaben mit Firmen und Sendern.

Regelmäßige Workshops mit Profi-Autoren geben Einblicke in deren Arbeitsweise. Hier entstehen Schreibgemeinschaften mit Studenten der Regie und der Produktion, die auch nach dem Studium weiter Bestand haben.

Die Drehbuchstudenten der HFF München sind so verschieden wie die Bücher, die sie schreiben. Sie kommen aus dem Journalismus, von der Prosa, vom Theater, der Musik, aus einem Praktikum beim Film oder Fernsehen. Ihnen gemeinsam ist der Wunsch, sich lebhaft über das Schreiben auszutauschen. Da Drehbuchstudenten ständig auf der Suche nach Menschen und ihren Geschichten sind, verbringen sie viel Zeit mit Beobachten und Zuhören.  

Zusammenarbeiten mit der Branche

Gut zu wissen, für die Branche und alle anderen Drehbuch-Fans:
HFF Filmreif - Das studentische Drehbuchmagazin der HFF München ist da!

Entwicklung neuer Serienformate

Drehbuchstudenten der HFF arbeiten intensiv an der Entwicklung neuer Serienformate. In Wettbewerben setzen sich ihre Projekte gegen die starke Konkurrenz durch. Hier einige Beispiele:

Im drei-wöchigen Serien-Seminar von Prof. Tac Romey erarbeiten die Studierenden Konzepte für ihre Serien-Ideen und sie lernen anschließend wie man diese Konzepte am besten mündlich vorträgt. Ein solcher Pitch fand am 3.Februar 2017 statt. Anwesend waren Oliver Berben für Constantin Film, sowieChristian Franckenstein und Oliver Vogel für die Bavaria Film. Weitere Pitchings mit anderen Produktionsfirmen und Sendern werden folgen.

Serienseminar Tac Romey 2017
Foto: Tac Romey 2017

Webserie „Der Lack ist ab“.  Regisseur und Hauptdarsteller Kai Wiesinger entwickelte vier Staffeln der erfolgreichen Webserie „Der Lack ist ab“  mit vier Studenten der Drehbuchabteilung.  Headwriter und Producer ist Tac Romey mit der Münchener Firma Phantom Film. Die Serie ist kostenlos zu sehen auf MyVideo und überrascht mit Gastauftritten vieler namhafter Schauspieler.

Die Sitcom "Block Bustaz" entstand 2015 im Auftrag des ZDF durch die Neue Super Filmproduktion. Beteiligt waren Absolventen und Drehbuchstudenten der HFF. Nähere Informationen auf der Website von ZDF Neo.

SKY AWARD. Der Serien-Schreibwettbewerb mit dem Sender Sky Deutschland startete im Mai 2013 an der HFF München und wanderte dann zu verschiedenen Filmschulen. Erster Preisträger war der HFF-Drehbuchstudent Frederick Schofield mit seinem Writers' Room.

RTL "Episode 1" ist ein Schreibwettbewerb von RTL, speziell für Serienkonzepte.  2015 wurde der erste Preis an die Krimi-Serie "Saskia" vergeben. Glückliche Gewinnerin ist die HFF-Drehbuchstudentin Natalia Ourvalova. Zwei weitere Projekte von HFF-Studierenden wurden lobend hervor gehoben und erhielten ebenfalls Preisgelder.

Die Gewinnerprojekte der Initiative FERNSEHEN AUS THÜRINGEN 2014/15: Aus der Abteilung Drehbuch der HFF konnten sich die Absolventinnen Doris Seisenberger und Sina Flammang mit ihrer Jugendserie "Halbstark" als Sieger durchsetzen. Der Serienpilot soll 2016 in Thüringen gedreht werden.

Gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk realisieren Studenten und Absolventen 2016 die Serie „Hindafing“ mit Schauspieler Maximilian Brückner.
Hauptautor ist der Drehbuchstudent Niklas Hoffmann, Regie führt der HFF-Absolvent Boris Kunz.

Mit Produzenten der Bavaria TV Produktion entstanden in den Jahren 2012 bis 2015 mehrere Drehbuchverträge für Studenten, vor allem für die ZDF-Serie "Rosenheim Cops", sowie für andere TV-Formate.


TV-Movies und Kurzfilme

Neben solchen Serien-Projekten arbeiten die HFF-Drehbuchstudenten in Branchenkooperationen für TV-Movies und Kurzfilme:

Pro7 SAT1 Mainstreampreis. In einem Schreibwettbewerb werden Stoffideen für TV Movies ausgewählt und gemeinsamen mit Redakteuren von Pro7 SAT1 weiter entwickelt. Für die teilnehmenden Studenten ist der Mainstreampreis häufig der erste professionelle Kontakt zu Redakteuren und deren Arbeitsweise. Es entstehen nicht nur Treatmentverträge und Drehbücher, sondern auch ein tieferes Verständnis für publikumsorientiertes Schreiben.

Ein Kooperation zwischen der DEGETO und der HFF München mündete in einen Schreibwettbewerb, bei dem die beste neue Stoffidee für den Sendeplatz im Ersten am Freitagabend gesucht wird. Der Degeto Stoffentwicklungspreis Impuls 2015ging an die HFF-Drehbuch-Absolventin Annette Lies für ihr Projekt "Downdating". Der Nachwuchspreis wird nun jedes Jahr für Studierende einer anderen Filmhochschule ausgelobt. Wir freuen uns, dass die HFF München den Anfang gemacht hat.

Bayerischer Rundfunk „Schreiben im Team“. Studenten der Studiengänge Drehbuch, Produktion und Regie entwickelnjedes Jahr hochwertige Kurzfilmprojekte in Zusammenarbeit mit Redakteuren des Bayerischen Rundfunks. Jüngstes Projekt ist der Kurzfilm „Aussetzer“, der auf den HFF Screenings vorgestellt wurde. Das Drehbuch stammt von Christine Heinlein und Felisa Walter, Regie führt Benjamin Vornehm, die Produktion liegt in den Händen von Alexander Mayer und Christoph Behr mit ihrer Firma Hadi Film


Februar 2016


 

 

Absolventinnen und Absolventen

Juliane Ahrens

Absolventin 2015. Schloss ihr Studium mit der abendfüllenden Familiengeschichte „Izzy darf nicht springen“ ab. Neben ihrer Autorentätigkeit arbeitet sie als Regisseurin und Produzentin von Dokumentar- und Spielfilmen. Ihre Filme gewannen Preise auf internationalen Festivals und wurden im TV ausgestrahlt. Derzeit schreibt sie ein Dokudrama für eine internationale TV-Co-Produktion und bereitet eine 3-teilige Dokumentarserie für die Tellux-Film GmbH München (Produzentin: Johanna Teichmann) vor.

Sedat Aslan

Absolvent 2014. Seit 2015 künstlerischer Mitarbeiter in der Abteilung Produktion und Medienwirtschaft. Neben dem Drehbuch zum Kinofilm "The Brazilian Project" von Michael Krummenacher arbeitet err derzeit an der Kino-Komödie "Stan on the Moon" und gemeinsam mit Via-Film an der TV-Serie "Der Ata".

Katharina Eyssen

Absolventin 2011. Ihr neues Kino-Drehbuch „Seitenwechsel“ (nach einer Vorlage von Andrea Sixt) wird momentan unter der Regie von Vivian Naefe (ehemals HFF) mit der H & V Entertainment GmbH in Co-Production mit SevenPictures und Warner Bros. Film Productions Germany produziert. André Zoch ist der Produzent, die Kamera führt Hagen Bogdanski, Wotan Wilke Möhring spielt eine der Hauptrollen.
Ihr Kino-Drehbuch "Heute bin ich blond" wurde von Sven Burgemeister (ehemals HFF) produziert; Regie führte Marc Rothemund (2013). Während ihres Studiums schrieb sie den Roman "Alles Verbrecher", der 2011 im btb Verlag erschien. Weitere Informationen über ihre Agentur Homebase.

Tristan Fiedler

Absolvent 2012. Sein Exposé zu seinem Spielfilm "Unter Zombies" wird von Pro 7 SAT1 mit Felix Kempter und Alex Krötsch (SCHÖNE NEUE FILME) als TV Movie weiter entwickelt. In Entwicklung:  "Die Verdorbenen" (Produktion: NEUE SUPER und BERGHAUSWÖBKE FILMPRODUKTION GmbH).

Sina Flammang

Absolventin 2016. Schreibt derzeit Drehbücher für verschiedene Kinoproduktionen. Die Coming-of-Age Serie „Halbstark“, die sie mit Doris Laske zusammen entwickelte, hat 2016 den Förderpreis der Initiative FAT gewonnen und wird voraussichtlich 2017 produziert. Ihr erster Jugendroman „Mädchen aus Papier“ war für den Kinder- und Jugendbuchpreis in Oldenburg nominiert und wird im Frühjahr 2017 bei CBT erscheinen.

Despina Grammatikopulu

Absolventin 2015. Despina Grammatikopulu hat ihr Studium 2015 mit dem Spielfilm Drehbuch “Eleftheria” beeendet. Ihr Dokumentarfilm "We are fucked, sunshine" (2014) schildert das Schicksal junger Griechen in der Krise.

Christine Heinlein

Absolventin 2015. Entwickelt gerade mit Fireworks Entertainment das Drehbuch zu einer Romantischen Komödie für Sat.1. Gewinnerin des Flying Steps Wettbewerbs 2015, ausgeschrieben von der Rat Pack Film. Preisträgerin des Sat.1 Mainstreamwettbewerbs 2015. Arbeitet zudem seit 2013 als freie Lektorin für ProSiebenSat1. Weitere Informationen über ihre Agentur freex.

Anne-M. Keßel

Absolventin 2014. Nach dem Gewinn des Mainstreampreis 2012 entwickelt sie ihren Stoff "Von Gurken und Vögeln" (AT) - gemeinsam mit RoxyFilm (Dr. Andreas Richter) und RoVolutionFilm - zu einem TV-Movie weiter; zur Zeit schreibt sie im Auftrag von Sat.1 das Drehbuch. Ihr Diplom machte sie mit dem abendfüllenden Spielfilmdrehbuch "Die Nase der Sphinx". Informationen auf der Seite des VVD Verband der Drehbuchautoren.

Gregor Koppenburg

Absolvent 2015. Gregor Koppenburg hat sein Studium 2015 mit einem Spielfilmdrehbuch (Die Rache das O-Tonmeisters, AT) für eine Komödie abgeschlossen. Er arbeitet zur Zeit als Journalist und Dokumentarfilmer in China.

Annette Lies

Absolventin 2015. Sie hat ihr Studium mit dem Diplom-Drehbuch "Doppelt leben" abgeschlossen. Während des Studiums veröffentlichte sie drei Romane ("Saftschubse", "Saftschubse - Neue Turbulenzen" und "Pottprinzessin", Heyne Verlag). Ihr erster Roman "Saftschubse" wurde von Network Movie optioniert, Produzentin: Bettina Wente.
Im Juli 2015 erhielt sie den Degeto-Stoffentwicklungspreis Impuls 2015 für ihr Projekt "DOWNDATING", der mit einem Preisgeld sowie einem Treatmentauftrag für den 20.15-Sendeplatz im Ersten am Freitagabend verbunden ist.

Gisèle Mbamu

Absolventin 2012. Informationen siehe www.mbamu.de

Aline Ruiz Fernandez

Absolventin 2016. Momentan schreibt sie zwei Kino-Drehbücher: Eine Dramedy für BERfilm, Produzent: Max Vetter und zusammen mit Madeleine Fricke eine Komödie für ROVOLUTION FILM/Neue Bioskop, Produzenten: Daniel Rohm, Jakob Vogt und Christian Balz. Außerdem schreibt sie einen TV Film für das ZDF. Produzent: Ronald Mühlfellner, Regisseur: Helmut Metzger. 

Laura Pia Samide

Absolventin 2013. Ihr Diplom-Drehbuch "Rainer abholen" wurde von der collina Filmproduktion optioniert. Weitere Informationen über ihre Agentur Page Magnet.

Frederick Schofield

Absolvent 2014. Frederick Schofield schloss das Studium mit dem preisgekrönten Serienkonzept "Saints of Sin" (in Entwicklung) ab und arbeitet nun als freier Drehbuchautor. Zudem unterstützt er seit April 2015 das Development Department der Rat Pack Filmproduktion in München.

Ariane Schröder

Absolventin 2013. Ihr Kino-Diplom-Drehbuch "Hin und weg" wurde produziert von Majestic Filmproduktion - Florian Gallenberger und Benjamin Herrmann - zusammen mit Regisseur Christian Zübert. Seine Weltpremiere hatte "Hin und weg" beim 67. FESTIVAL DEL FILM LOCARNO, dem "Pardo 2014". Seit 23. Oktober 2014 im Kino. Ihre Agentur: HOMEBASE.

Doris Seisenberger

Absolventin 2015. Doris Seisenberger hat zusammen mit Sina Flammang mit dem Serienstoff "Halbstark" bei der Ausschreibung des Landes Thüringen 2014 einen der sechs Stoffentwicklungsplätze gewonnen. Mehr  
Doris Seisenberger leitet seit April 2015 das Development der Rat Pack Filmproduktion in München.

Silvia Wolkan

Absolventin 2014. Ihr Diplom-Drehbuch "Sibylle"  wurde von Michael Krummenacher verfilmt. Kinostart März 2016. Im selben Jahr ist sie Autorin des Spielfilmdrehbuches “Jana”, das von Nuria Gómez Garrido verfilmt wird.   Neben dem Spielfilm arbeitet Silvia Wolkan auch immer wieder im Dokumentarfilmbereich:  “Pistoleros” lief auf zahlreichen Festivals und entstand in gemeinsamer Co-Regie mit Karin Becker. Außerdem ist Silvia Wolkan Co-Autorin des Dokumentarfilmes "Schildkrötenwut" von Pary El-Qalqili, der 2012 in die Kinos kam.

 


 

Studierende

Anna Katrin Schneider

Studentin. Ihr Drehbuch "Outside the Box" entwickelt sie zusammen mit Philip Koch für die Walker + Worm Film.

Katharina Köster

Studentin. Schrieb unter anderem das Kindermusical "Däumelina" für den ErBe-Verlag und das Drehbuch "Der doppelt gemoppelte Iwan" für die KiKa-Serie "Prinzessin Lillifee". Als Regisseurin arbeitet sie an Dokumentarfilmen, zuletzt an NATASCHA.
Weitere Informationen