Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo
  • / 1

HFF Munich Summer School

Die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München bietet im Spät-Sommer 2021 zum vierten Mal ihre erfolgreiche SUMMER SCHOOL an – aufgrund der großen Nachfrage wieder mit vier Kursen und in einer Mischung aus bewährten und neuen Kursformaten.



OFFEN FÜR EXTERNE TEILNEHMER*INNEN



KURSANGEBOT IN ENGLISCHER SPRACHE

  • WOMEN WRITING LAB 20. September – 29. September 2021

    20. – 29. September 2021 *online Kurs*
    Bewerbung bis 25. August 2021
    Kosten: 750 €
    max. 12 Teilnehmerinnen

    „STRENGTHENING YOUR SCREENWRITING TECHNIQUES“ ist ein Workshop der mehrfach ausgezeichneten und Oscar®-nominierten Autorin & Regisseurin Robin Swicord, die u.a. die Bücher zu WHEN THEY SEE US, THE JANE AUSTEN BOOK CLUB und THE CURIOUS CASE OF BENJAMIN BUTTON geschrieben hat. In 1 Woche Workshop lernen die Teilnehmerinnen Tools zu Story-Entwicklung, die auf den Elementen des klassischen Dramas basieren. Ein wichtiger Aspekt wird die Gestaltung starker, besonderer Charaktere sein, die zugleich zeigt, wie sich eigentlich die gesamte Story aus solchen Figuren heraus aufbaut. Außerdem geht es um die Ausarbeitung von Story-Themen, die universell funktionieren. Und in betreuten Praxis-Sequenzen entwickeln die Workshop-Teilnehmerinnen ihren ganz eigenen Instinkt für Story, Figuren und kraftvolle visuelle Szenen. In täglichen „Schreib-Stunden“ treibt jede Teilnehmer*in ihr eigenes Konzept voran, entwickelt eigene Ideen, feilt an bereits Geschriebenem und erhält individuelles Feedback in Mentoring-Sessions mit Workshop-Leiterin Robin Swicord.
    Ziel des Workshops ist es, dass am Ende jede Teilnehmerin ihre Story-Idee zu einem detaillierten Treatment für einen Kino-Film oder einen TV-Mehrteiler ausgearbeitet hat, das die Vorstufe zum Drehbuch darstellt.

    Bewerbungsformular (Download)

    Declaration of Consent (Download)

    Workshop-Leitung

    Robin Swincord
    CV (Download)

  • DIRECTING DRAMA SERIES 20. September - 25. September 2021

    20.9. – 25.9.2021 / *hybrid*
    Anmeldeschluss: 25. August 2021
    Finale Zusage: 03. September 2021
    Fee: 690 EURO
    max. 16 Teilnehmer*innen

    Akademische Leitung: Natalie Spinell, Prof. Tac Romey
    Speaker: Natalie Spinell, Taç Romey, Pauline Roenneberg, Anca Miruna Lăzărescu, Christian Schwochow, Dennis Gansel, Hans Steinbichler, Moritz Polter
    Host: Pauline Roenneberg

    Wir gehen in die Tiefe der Regiearbeit bei seriellen Formaten und wollen von den Besten lernen. Wie setzt man dramaturgische Höhepunkte einer Serie inszenatorisch erfolgreich um? Wie stellen wir uns auf die Bedürfnisse von Produktion & Showrunner ein? Adaptation: Was gilt es zu beachten? Regieführung bei einem internationalen Weltbesteller wie z.B. THE CROWN: Wie kann es gelingen, in der Regie geschickt eine persönliche Handschrift in Dramaturgie und Look einer bekannten Serie zu integrieren? Welche Rolle spielen regionale Besonderheiten bei einer 30something-Comedy-Serie wie SERVUS BABY? Wie können wir in die Welt von WIR SIND DIE WELLE eintauchen? Und wie können wir bei Länderübergreifenden Produktionen als Regieduos kollaborieren, wie bei HACKERVILLE oder DAS BOOT III? Welche Do‘s and Don’ts bei Regiekonzepten von seriellen Formaten gilt es zu beachten & wo liegen Fallstricke?

    Ziel: Am Ende soll jede/r Teilnehmer*in ein Regiekonzept mit Moods erarbeiten

    Zielgruppe: Für eine kleine Gruppe von max. 18 Teilnehmer*innen, davon 9 Studierende der HFF München der Abteilungen Regie & Drehbuch

    Bewerbungsformular (Download)

    Declaration of Consent (Download) 

  • TREATMENT IN FIVE DAYS 06. September - 10. September 2021

    Von der Stoff-Idee zum ersten Treatment in fünf Tagen
    6.-10. September 2021 *online*
    Fee: 650€

    Dieses Intensivseminar stellt die essentiellen dramaturgischen Grundlagen und Werkzeuge vor, vertieft diese und verknüpft die Theorie vom ersten Tag an mit Schreibsprints und Feedback. Dramaturgisch begleitet von erfahrenen Dozenten schreiben die Teilnehmer*innen innerhalb von 5 Tagen ein komplettes Treatment für einen Langspielfilm. Geeignet für Anfänger und Profis. Für brandneue Ideen, genauso wie für Konzepte, die schon längst geschrieben werden wollten. 

    Voraussetzung: Die Idee für einen Langspielfilm, zusammengefasst auf maximal 1-3 Seiten.

    Bewerbungsformular (Download) 

    Declaration of Consent (Download) 

    Speaker

    Prof. Florian Puchert

     

    Florian Puchert begann seinen Weg in die Filmbranche über ein Praktikum bei der Münchner Produktionsfirma K5 Film. Später arbeitete er dort als Junior Producer.

    Weil sein eigentlicher Fokus aber schon immer das Schreiben und Entwickeln war, gab er das Producer-Dasein auf und schrieb und inszenierte Imagefilme, Kurzfilme und Musikvideos, während er als Regie-Assistent, Lektor und Dramaturg arbeitete. Seine Kurzfilme liefen auf 120 internationalen Festivals und haben mehrere Preise gewonnen.

    Florians erstes verfilmtes Drehbuch war der englischsprachige Horrorfilm BLOOD TRAILS (2005), den er zusammen mit Robert Krause schrieb und der in den USA von Lionsgate vertrieben wurde. Aktuelle Credits beinhalten den Rewrite der deutsch-chilenische Thriller-Serie DIGNITY (2019) für Joyn und den ARD-Dreiteiler UNSERE WUNDERBAREN JAHRE (2020). Momentan arbeitet er an mehreren eigenen Serien- und Spielfilmformaten.

    Florian Puchert hat eine Honorarprofessur an der HFF München und gibt dort seit 2013 mit seinem Schreibpartner Robert Krause Workshops und Schreibseminare, z.B. „Drehbuch in 23 Tagen“. Zusammen haben sie zudem verschiedene Writers‘ Rooms für Firmen wie Bavaria Fiction und die UFA geleitet.

    Benedikt Schwarzer

     

     

    Benedikt Schwarzer arbeitete zunächst als Fotoassistent und -designer im Bereich Werbung und Porträt sowie als Regie- und Kameraassistent bei Dokumentar- und Spielfilmen. Mit der Gründung einer Filmproduktion realisierte er zudem Industriefilme.

    Von 2010 bis 2017 studierte er an der HFF München Dokumentarfilmregie, drehte Musikvideos, Trailer, teilweise animiert, und Video-Installationen. Sein Kurzdokumentarfilm SHOOT ME (Co-Regie Narges Kalhor) lief auf nationalen und internationalen Festivals und war u. a. für den Deutschen Dokumentarfilmpreis und Deutschen Menschenrechtsfilmpreis nominiert.

    Sein Debütfilm, der Kinodokumentarfilm DIE GEHEIMNISSE DES SCHÖNEN LEO feierte 2018 auf dem DOK.fest München Premiere, lief auf verschiedenen Festivals und kam 2019 in den deutschen Kinos. Der Film war u. a. für den Deutschen Regiepreis Metropolis, den Studio Hamburg Nachwuchspreis sowie den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert. Er gewann den ARRI pitch.award und den Starter Filmpreis der Stadt München.

    Sein erster Kontakt mit Club23 / Robert & Flo / Drehbuch in 23 Tagen war im Entstehungsprozess seines Debütfilms als er seine Recherchen in 23 Tagen in ein fiktionales Drehbuch schrieb.

    Benedikt Schwarzer arbeitet als freischaffender Filmemacher und Dozent beim Club23.

     

     

  • STORYBOARD-WORKSHOPS I und II 06.-10.und 13.-17. September 2021

    STORYBOARD I & II

    Visual Storytelling ist der Schlüssel zum Filmemachen und, weil Audio und Bewegtbild zusammenkommen müssen, ist es eine der schwierigsten Kunstformen. Storyboards können uns helfen, die richtige Position und Reihenfolge der Charaktere in der Szene zu finden, das Licht und die Bewegung der Kamera einzustellen. Beim visuellen Storytelling werden die seit den alten Meistern der Malerei bekannten Regeln der Geometrie auf ein bewegtes Bild angewendet. Das Finden dieser Übersetzung von den Wörtern im Drehbuch zum endgültigen Bild in der Storyboard-Sequenz wird mit bereits vorhandenen Drehbüchern geübt.

    STORYBOARD I

    - HFF München -
    Workshopleitung: Prof. Michael Coldewey
    06. September - 10. September 2021
    Bewerbungsschluss: 23. August 2021
    Max. 15 Teilnehmer*innen
    Gebühr: 500€

    Ein Drehbuch in Bilder, Wörter in Zeichnungen zu übertragen und Charakteren einen visuellen Ausdruck zu verleihen, ist ein magischer und wunderbarer Prozess. Teilnehmer*innen wie man ein Drehbuch zerlegt, Grundrisse entwickelt, Szenen mit Schauspielern und Kameras inszeniert und diese Szenen in die Tat umsetzt.

    Ziel: Präsentation von Storyboard-Panels, die eine Vorstellung von der Gesamtstimmung eines Films mit Licht und Schatten sowie genauen Kamerawinkeln und -bewegungen vermitteln.

    Bewerbungsformular (Download) 

    Declaration of Consent (Download) 

    STORYBOARD II

     - HFF München -
    Workshopleitung: Prof. Michael Coldewey
    13. September - 17. September 2021
    Bewerbungsschluss: 23. August 2021
    Max. 15 Teilnehmer*innen
    Gebühr: 500€

    Tutorial mit viel Wissen in digitaler Kunst, um das Storyboard in ein Präsentationsdeck mit Stimmungsbildern zu bringen. Die zeichnerischen Inhalte der Vorlesungen ähneln den Aufgaben von Storyboard 1.0, werden jedoch auf einem iPadPro mit Procreate anstelle von Bleistift und Papier trainiert.
    Teilnehmer*innen lernen, die Vorteile einer Zeichensoftware wie Procreate auf Apple iPadPro zu nutzen.

    Ziel: Am Ende des Kurses erstellt jede*r eine Animation (Storyboard Slideshow mit Timing) einer Sequenz.

    Bewerbungsformular (Download) 

    Declaration of Consent (Download) 

 

 

Initiatorin & Gesamtleitung der SUMMER SCHOOL: Elena Diesbach (International Office und Alumni*ae-Büro)

Künstlerische Leitung: Professor Taç Romey