Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo

Bewerbung

  • Allgemeines

    Die HFF München bietet keine Bachelor- oder Masterstudiengänge an. Mit dem erfolgreichen Studienabschluss erhalten Sie das Diplom der Hochschule für Fernsehen und Film.

    Die HFF München nimmt Studierende in den Studiengängen Kino- und Fernsehfilm (Abt. III), Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik (Abt. IV), Produktion und Medienwirtschaft (Abt. V), Drehbuch (Abt. VI) und dem Studiengang Kamera (VII) auf.
    Für die Studierenden der HFF München sind die Lehrangebote der Abteilungen Medienwissenschaft (Abt. I) und Technik (Abt. II) obligatorisch. Eine gesonderte Bewerbung für das Studium dieser Fächer ist nicht möglich.

    Studierende der HFF München können in eigenen Lehrstühlen und Bereichen ihr Wissen vertiefen und sich spezialisieren:
    Bereich Fernsehjournalismus; Bereich Werbung; Lehrstuhl Creative Writing; Lehrstuhl Serielles Erzählen; Lehrstuhl Bild, Licht, Raum; Lehrstuhl Montage und Lehrstuhl VFX. Eine gesonderte Bewerbung für das Studium dieser Lehrstühle und Bereiche ist nicht möglich.

    Das Studium beginnt jährlich zum Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester. Der Lehrplan sieht Vorlesungen, Seminare, praktische Übungen und Lehrproduktionen im Grundstudium und, nach bestandener Diplomvorprüfung, im Hauptstudium vor. Das Studium an der HFF München ist ein Vollzeitstudium.

    Momentan gibt es keine Studiengebühren. Pro Semester fällt lediglich der Studentenwerksbeitrag von 62 € an (ab Wintersemester 2017/2018). Dieser Betrag gilt für in-und ausländische Studierende gleich.

  • Bewerbungsverfahren

    Das Aufnahmeverfahren an der HFF München findet wie folgt statt:

    a. Schriftliche Bewerbung mit Zeugnissen, Bewerbungsaufgaben und Anmeldebogen,
      jeweils vom 15. November bis 28. Februar des Folgejahres; Ausschlussfrist!
      Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen müssen Ihre Zeugnisse als gleichwertig
      anerkennen lassen.
      Ausländische Bildungsabschlüsse sind alle Zeugnisse, die nicht in Deutschland erworben
      wurden.
    b. Vorauswahl
    c. Praktische und mündliche Prüfung; die Prüfungen finden in der Regel im Mai statt.

    Jedes Jahr werden am 15. November die aktuellen Bewerbungsaufgaben online gestellt. Die Bewerber müssen den Anmeldebogen und die studiengangspezifischen schriftlichen / praktischen Bewerbungsaufgaben bis zum 28. Februar des Folgejahres (Ausschlussfrist, es gilt das Datum des Poststempels) bearbeiten und einreichen.

    Eine Vorauswahl für die sogenannte Eignungsprüfung erfolgt durch die Vorauswahlkommission des jeweiligen Studienganges an Hand der von den Bewerbern eingereichten Unterlagen und Aufgabenlösungen. Bewerber werden zur praktischen und mündlichen Eignungsprüfung zugelassen, wenn ihre in der Vorauswahl vorgelegten Bewerbungen es rechtfertigen, sie in die engere Wahl zu ziehen.

    Die Eignungsprüfung dauert je nach Studiengang drei bis vier Tage. Sie findet in der Regel im Mai statt.

  • Fristen und Termine

    Bewerbung
    Die Bewerbungsunterlagen für das Wintersemester 2018/2019 erhalten Sie ab dem 15.11.2017.

    Tag der offenen Tür
    Der nächste Tag der offenen Tür findet am 20. Januar 2018 statt.

    Wenn Sie auf dem Laufenden zum nächsten Tag der offenen Tür und der HFF gehalten werden wollen, liken Sie uns bitte auf Facebook.

  • Bewerber mit deutschen Bildungsabschlüssen

    Deutsche Bildungsnachweise (alle Schulzeugnisse etc.) sind ausschließlich Bildungsnachweise die in der Bundesrepublik Deutschland erworben wurden. Alle anderen Bildungsnachweise müssen von uni-assist e.V. anerkannt werden, siehe Hinweise für ausländische Bildungsnachweise.

    An der HFF München können Sie mit der

    1. allgemeinen Hochschulreife oder der
    2. fachgebundenen Hochschulreife (ausschließlich Fachbindung Gestaltung oder Wirtschaft) zum Aufnahmeverfahren zugelassen werden.
    3. Die Hochschule kann bei außergewöhnlicher Begabung und Eignung, die in der Eignungsprüfung nachgewiesen werden muss, Ausnahmen von Ziffer 1 und 2 zulassen, sofern eine staatlich anerkannte Berufsausbildung abgeschlossen oder eine mindestens dreijährige - für den jeweiligen Studiengang - einschlägige Berufspraxis absolviert wurde.

    1. Allgemeine Hochschulreife
    Auf dem Zeugnis steht "Allgemeine Hochschulreife".
    Studium aller Studiengänge an Universitäten – und Kunsthochschulen wie der HFF München

    2. Fachgebundene Hochschulreife:
    Hier erhalten Sie ein Muster.
    Die fachgebundene Hochschulreife kann an Fachoberschulen (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) mit Abschluss der 13. Klasse erworben werden.
    Wer zusätzlich Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachweist, erlangt die allgemeine Hochschulreife.

    Bitte beachten Sie:
    Ein Studium mit FOS/BOS 12 (Fachhochschul-Reife) ist an bayerischen Universitäten und Kunsthochschulen wie der HFF München nicht möglich.

    Außer an BOS und FOS kann die fachgebundene Hochschulreife an folgenden Einrichtungen erworben werden:
    o Fachakademie (nur mit Prüfungsnote ,,sehr gut" im Abschlusszeugnis und in der Ergänzungsprüfung zur FH-Reife)
    o Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern
    o Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern

    Mit der fachgebundenen Hochschulreife
    können Sie nur die Studiengänge an Universitäten – und Kunsthochschulen studieren, die Ihrer Fachbindung zugeordnet sind:
    - Mit der fachgebundenen Hochschulreife "Fachbindung Gestaltung" können Sie sich für die Studiengänge Kino- und Fernsehfilm, Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik und Drehbuch bewerben.
    - Mit der fachgebundenen Hochschulreife "Fachbindung Wirtschaft" können Sie sich für den Studiengang Produktion und Medienwirtschaft bewerben.

    3. Berufsausbildung / oder einschlägige Berufspraxis

    Bei außergewöhnlicher Begabung und Eignung, die in der Eignungsprüfung nachgewiesen werden muss, kann die Hochschule Ausnahmen zulassen, sofern eine staatlich anerkannte Berufsausbildung abgeschlossen oder eine mindestens dreijährige für den jeweiligen Studiengang einschlägige Berufspraxis absolviert wurde.

    a) Nachweis der Berufsausbildung mit dem entsprechenden Berufsabschlusszeugnis (wir benötigen stets alle Seiten des Zeugnisses; unbeglaubigte Kopien genügen).
    b) Nachweis der dreijährigen, für den jeweiligen gewählten Studiengang einschlägigen Berufspraxis mit Arbeitszeugnissen
    Bitte beachten Sie:
    - berufliche Praxis bedeutet immer eine Beschäftigung in Vollzeit
    - berufliche Praxis kann erst nach dem Schulabschluss erworben werden.
    Muster zum Nachweis der 36-monatigen einschlägigen beruflichen Praxis.

    Einschlägige Praktika und die theoretische Beschäftigung mit Film und Fernsehen werden im Aufnahmeverfahren positiv bewertet, sind aber keine Voraussetzung für die Zulassung zum Studium.

    Zusätzlich gelten seit WS 2009/2010 folgende Bestimmungen für beruflich qualifizierte Bewerber nach § 29 / § 30 der Qualifikationsverordnung (QualV): Link

    -Allgemeiner Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte nach § 29 QualV.
    Der allgemeine Zugang zur Hochschule gemäß Art. 45 Abs. 1 Bayerisches Hochschulgesetz wird nachgewiesen durch ein im Freistaat Bayern erworbenes
    1. Zeugnis über die bestandene, nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung abgelegte Meisterprüfung oder
    2. Zeugnis über die bestandene, vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus der Meisterprüfung gleichgestellte, nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung abgelegte berufliche Fortbildungsprüfung oder
    3. Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachschule oder Fachakademie.

    - Fachgebundener Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte nach § 30 QualV. Der fachgebundene Zugang zur Hochschule kann beantragt werden, wenn folgende Voraussetzungen nachgewiesen werden:
    1. Zeugnis des erfolgreichen Abschlusses einer nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung durch Bundes- oder Landesrecht geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem zum angestrebtem Studiengang fachlich verwandten Bereich und
    2. Nachweis einer anschließenden mindestens 3-jährigen hauptberuflichen Berufspraxis in einem zum angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich (Nachweis mit Zeugnissen).
    Die außerhalb Bayerns erworbenen Vorbildungsnachweise müssen als gleichwertig anerkannt sein.

  • Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen

    Ausländische Bildungsnachweise (Schulzeugnisse etc.) sind alle Bildungsnachweise, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland erworben wurden.

    Bitte beachten Sie: wenn Sie sich an der HFF München bewerben möchten, sollten Sie Sprachkenntnisse auf dem Niveau des B2-Zertifikats oder ähnlich gute Deutschkenntnisse vorweisen.

    Ausländische Vorbildungsnachweise, müssen einer im Freistaat Bayern erworbenen allgemeinen oder (einschlägig) fachgebundenen Hochschulreife als gleichwertig anerkannt sein. Ohne Anerkennung erfolgt keine Zulassung zum Aufnahmeverfahren an der HFF München.

    Die Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise erfolgt seit dem Aufnahmeverfahren für das Wintersemester 2017/2018 über uni-assist e.V. / www.uni-assist.de

    uni-assist ist eine Servicestelle für internationale Studienbewerbungen. Sie prüft und bewertet ausländische Vorbildungsnachweise von Studienbewerbern. Bewerber erhalten nach Prüfung ihrer Zeugnisse eine sog. Vorprüfungsdokumentation (VPD) die sie mit ihren Bewerbungsunterlagen bei der HFF München einreichen.

    Das Anerkennungsverfahren über uni-assist e.V. erfolgt in drei Schritten:

    1.
    Sie stellen bei uni-assist e-V. einen Antrag auf Ausstellung einer Vorprüfungsdokumentation (VPD)
    über deren Online-Portal.
    Sie sind selbst für die rechtzeitige Einreichung Ihrer Unterlagen bei uni-assist e.V. verantwortlich, um Ihre Vorprüfungsdokumentation zum jeweiligen Bewerbungsende (28.02. jeden Jahres, Ausschlussfrist) mit Ihren Bewerbungsunterlagen einzureichen. Wir empfehlen die Einreichung der Unterlagen jeweils bis Anfang Januar. Wenn die Vorprüfungsdokumentation nicht fristgereicht bei der Hochschule eingeht, wird Ihre Bewerbung aus formalen Gründen abgelehnt.

    Die Prüfungsfrist beträgt in der Regel sechs Wochen ab Eingang des Bearbeitungsentgelts.
    Ihre Bewerbung wird erst nach Eingang des Bearbeitungsentgelts geprüft!

    2.
    Nachdem Sie Ihren Antrag bei uni-assist e.V. eingereicht haben, erstellt uni-assist e.V. ein PDF-Dokument, das Sie ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den nachfolgend aufgeführten Zeugnissen und Unterlagen rechtzeitig bei uni-assist e.V. einreichen, siehe oben.

    Die Ausstellung der Vorprüfungsdokumentation ist kostenpflichtig.
    Ihr Antrag wird erst bearbeitet, wenn das Bearbeitungsentgelt vollständig bei uni-assist e.V. eingegangen ist. Informationen zu den aktuellen Gebührensätze und Zahlungsmodalitaten finden Sie hier

    Für das Aufnahmeverfahren zum Wintersemester 2018/2019 können Sie Ihre Zeugnisse und Unterlagen bereits jetzt bei uni-assist e.V. in Berlin einreichen:

    Hochschule für Fernsehen und Film München
    c/o uni-assist e.V.
    D-11507 Berlin

    Bitte beachten Sie, dass die folgend genannten Unterlagen in vereidigter Übersetzung in die deutsche oder englische Sprache in amtlich beglaubigter Kopie eingereicht werden müssen.
    Bitte beachten Sie hierzu die Richtlinien von uni-assist e.V.

    Einzureichende Unterlagen:

    - Zeugnis der Hochschulreife, das im jeweiligen Herkunftsland zum Hochschulstudium berechtigt (z.B. Baccalaureat, GCE—A&O-Levels, etc.) einschließlich der dazugehörigen Listen mit Einzelnoten,

    - Studienbewerber/innen aus der Mongolei, Vietnam und der VR China: Original des APS-­Zertifikats,

    - Falls zutreffend: Bescheinigung über im Ausland bestandene Hochschulaufnahmeprüfungen und/oder der Zulassungsbescheid der ausländischen Hochschule,

    - Falls zutreffend: alle ausländischen Hochschulzeugnisse (z.B. Colleges, Akademien, Universitäten, etc.) einschließlich der dazugehörigen Listen mit Einzelnoten pro Studiensemester oder -jahr (z.B. transcripts, Akademische Bescheinigung, Index, etc.). Alle in Deutschland absolvierten bzw. aktuellen Hochschulsemester müssen anhand von lmmatrikulationsbescheinigungen nachgewiesen werden,

    - Falls zutreffend: Zeugnis über die bestandene Feststellungsprüfung, sofern diese Prüfung bereits an einem Studienkolleg in Deutschland abgelegt wurde.

    3.
    Am Ende des Prüfungsverfahrens erhalten Sie von uni-assist e.V. eine Vorprüfungsdokumentation (VPD) für Ihre Bewerbung an der HFF München (per E-Mail und per Post). Bitte stellen Sie sicher, dass Sie uni-assist e.V. lhre aktuelle E-Mail- und Post-Adresse mitteilen.

    Die Vorprüfungsdokumentation (VPD), die Sie von uni-assist e.V. per Post erhalten, reichen Sie in Kopie zusammen mit Ihren kompletten Bewerbungsunterlagen jeweils fristgerecht bis zum 28.02. (Ausschlussfrist) des jeweilgen Bewerberjahres bei der HFF München ein.

     

    Bei außergewöhnlicher Begabung und Eignung, die in der Eignungsprüfung nachgewiesen werden muss, kann die HFF München Ausnahmen zulassen, sofern eine staatlich anerkannte Berufsausbildung abgeschlossen oder eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis absolviert wurde.

    Berufsausbildungen, die im Ausland erworben wurden, müssen anerkannt werden.
    Bitte senden Sie vorab, gerne als PDF, eine Kopie Ihres ausländischen Berufsabschlusses zusammen mit Ihrem Lebenslauf an die
    Hochschule für Fernsehen und Film München
    Verwaltung
    Bernd-Eichinger-Platz 1
    D- 80333 München

    Bitte senden Sie uns jeweils alle Seiten des Zeugnisses (auch die Vorder- und Rückseite).

     

    Erforderliche Sprachkentnisse:
    Für Bewerbung und Studium sind sehr gute Deutschkenntnisse auf dem Niveau des Deutschen Sprachdiploms, Zweite Stufe, erforderlich:
    - Die Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen.
    - Die Vorlesungen und Prüfungen finden ausschließlich in deutscher Sprache statt.

  • Bewerbungsunterlagen

    Hier erhalten Sie die Bewerbungsaufgaben für das Wintersemester 2018/2019
    An der HFF München können Sie sich für folgende Studiengänge bewerben:

    Studiengang Kino- und Fernsehfilm (Abt. III): Anmeldebogen und Bewerbungsaufgaben

    Studiengang Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik (Abt. IV): Anmeldebogen und Bewerbungsaufgaben

    Studiengang Produktion und Medienwirtschaft (Abt. V): Anmeldebogen und Bewerbungsaufgaben

    Studiengang Drehbuch (Abt. VI): Anmeldebogen und Bewerbungsaufgaben

    Studiengang Kamera (Abt. VII): Anmeldebogen und Bewerbungsaufgaben

    Bewerbungsschluss ist Mittwoch, 28. Februar 2018 (Ausschlussfrist); es gilt das Datum des Poststempels.

    Für Studierende der HFF München sind die Lehrangebote der Abteilungen Medienwissenschaft und Technik obligatorisch. Eine gesonderte Bewerbung für das Studium dieser Fächer ist nicht möglich.

    Die Studierenden der HFF München können in eigenen Lehrstühlen und Bereichen ihr Wissen vertiefen und sich spezialisieren:
    Bereich Fernsehjournalismus; Bereich Werbung; Lehrstuhl Creative Writing; Lehrstuhl Serielles Erzählen; Lehrstuhl Bild, Licht, Raum; Lehrstuhl Montage und Lehrstuhl VFX.
    Eine gesonderte Bewerbung für das Studium dieser Lehrstühle und Bereiche ist nicht möglich.

    Bei Fragen zu den formalen Zugangsvoraussetzungen zum Aufnahmeverfahren an der HFF München wenden Sie sich bitte an die Studienberatung:
    Ysabel Fantou und Daniel Lang unter studienberatung@hff-muc.de
    oder an das Studentensekretariat der HFF München.

  • FAQ – Frequently asked questions

    Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die viele Bewerber stellen. Sollten Sie darüber hinaus Informationen benötigen können Sie sich gerne an die Studienberatung wenden.

    FRAGEN ZUR BEWERBUNG

    Für welche Studiengänge kann man sich an der HFF München bewerben?

    Man kann sich für die Studiengänge Kino- und Fernsehfilm, Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik, Produktion und Medienwirtschaft, Drehbuch  und den Studiengang Kamera  bewerben.

    Kann man an der HFF Fernsehjournalismus studieren?

    Nein, der Lehrstuhl Fernsehjournalismus nimmt keine eigenen Studierenden auf.

    Kann man an der HFF VFX studieren?

    Nein, der Lehrstuhl VFX nimmt keine eigenen Studierenden auf.

    Kann man an der HFF Schnitt oder Animation studieren?

    Nein, kann man nicht.

    Wann ist der Tag der offenen Tür?

    Der nächste Tag der offenen Tür findet am 20. Januar 2018 statt.

    Welche Voraussetzungen brauche ich, um mich an der HFF bewerben zu können?

    Sie brauchen die allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife (FOS/BOS 13, Fachbindung Gestaltung oder Wirtschaft).
    Die Fachhochschul-Reife (FOS/BOS 12) berechtigt NICHT zum Studium an der HFF.
    Mit einer abgeschlossenen staatlich anerkannten Berufsausbildung oder mit mindestens dreijähriger einschlägiger Berufspraxis für den jeweiligen Studiengang können Sie sich auch bewerben.

    Wann ist der Bewerbungszeitraum?

    Am 15. November jeden Jahres werden die Bewerbungsaufgaben auf die Homepage gestellt. Bis zum 28. Februar  des Folgejahres (Ausschlussfrist, es gilt das Datum des Poststempels) muss die vollständige Bewerbungsmappe bei der Verwaltung der Hochschule eingereicht werden.

    Wo finde ich die Bewerbungsaufgaben?

    Gibt es auch Bewerbungsaufgaben zum Üben?

    Ja, wir stellen Ihnen Bewerbungsaufgaben aus den Vorjahren hier in diesem Bereich zur Vorbereitung zur Verfügung. Ausnahme: Der Zeitraum zwischen Mitte Oktober und dem Online-Stellen der aktuellen Bewerbungsaufgaben am 15. November jedes Jahres, damit es nicht zu Verwechslungen kommt zwischen alten und neuen Bewerbungsaufgaben.

    Wie oft kann ich mich an der HFF bewerben?

    Man kann sich zwei Mal pro Studiengang bewerben.

    Kann ich mich gleichzeitig für mehrere Studiengänge bewerben?

    Ja, das ist möglich. Sie müssen sich jeweils mit den kompletten Bewerbungsunterlagen (Anmeldebogen und die bearbeiteten Bewerbungsaufgaben) für den jeweiligen Studiengang separat bewerben  und auf dem Anmeldebogen für jeden Studiengang vermerken, für welchen Studiengang Sie sich noch bewerben.

    Ist die Abiturnote wichtig?

    Die HFF München nimmt ihre Studierenden alleine nach Eignung und Begabung auf.
    Wichtig ist, eine überzeugende und sorgfältige Bearbeitung der Bewerbungsaufgaben einzureichen.

    Gibt es eine Altersgrenze?

    Nein, es gibt keine Altersgrenze.

    Wie wichtig sind Praktika?

    Für die Bewerbung an der HFF München werden keine Praktika vorausgesetzt.
    Wenn Sie mehr über das Filme machen erfahren wollen oder wissen wollen, ob Sie sich für das „richtige“ Studium bewerben, sind Praktika und / oder eigene Projekte sicher wertvoll. 

    Ist ein Quereinstieg möglich, beispielsweise nach dem Vordiplom?

    Nein, ein Quereinstieg ist nicht möglich. Alle Bewerber müssen am jährlichen Aufnahmeverfahren teilnehmen.

    Wie verläuft das Auswahlverfahren?

    Für die Vorauswahl reichen Sie Ihre Bewerbungsmappe mit den bearbeiteten Bewerbungsaufgaben und den übrigen Unterlagen ein. Zum Hauptauswahlverfahren wird eine Auswahl der Bewerber eingeladen. Das Hauptauswahlverfahren besteht aus einer mehrtägigen Eignungsprüfung, hier bekommt man neue Aufgaben und stellt sich abschließend der Auswahlkommission vor.

    Gibt es Musterbewerbungsfilme oder Vorbereitungskurse auf die Aufnahmeprüfung?

    Weder noch. 

    Kann ich meiner Bewerbung eigene Arbeiten beilegen?

    Ja, das ist möglich, aber die Kommission ist nicht verpflichtet, diese Arbeiten zu sichten.

    Kann ich mich direkt nach dem Abitur bewerben?

    Ja, Sie können sich direkt nach dem Abitur bewerben.

    Ich habe einen ausländischen Schulabschluss. Wie finde ich heraus, ob ich zum Aufnahmeverfahren zugelassen werde?

    Sie müssen Ihr Zeugnis bei uni-assist prüfen lassen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

    Was kann ich tun, wenn mein Abschluss nicht anerkannt wird?

    Sie müssen im Regelfall davon ausgehen, dass Sie bei einem ablehnenden Bescheid von uni-assist nicht zum Aufnahmeverfahren zugelassen werden können.

    Muss ich gut Deutsch können, um mich bewerben zu können?

    Ja, Sie sollten Sprachkenntnisse auf dem Niveau des B2-Zertifikats vorweisen oder ähnlich gute Deutschkenntnisse haben. 

    Bietet die HFF Deutschkurse für Bewerber an?

    Nein, die HFF bietet keine Deutschkurse an. Eine gute Möglichkeit Deutsch zu lernen sind die Sprachkurse des Goetheinstituts in Deutschland und im Ausland, siehe https://www.goethe.de/ins/de/de/kur.html

     

     FRAGEN ZUM STUDIUM

    Kann ich einen Bachelor- oder Masterabschluss an der HFF machen?

    Nein. Die HFF bietet ausschließlich Diplomstudiengänge an. Daher ist weder ein Bachelor- noch ein Masterabschluss möglich; ein Quereinstieg mit Bachelor ist ebenfalls nicht möglich.

    Welchen Abschluss verleiht die HFF?

    Die HFF verleiht das Diplom. Entsprechend ist das Studium aufgeteilt in ein Grundstudium, das mit dem Vordiplom abgeschlossen wird und ein Hauptstudium, das mit dem Diplom abgeschlossen wird.

    Wie lange dauert das Studium an der HFF?

    Das Studium hat eine Regelstudienzeit von neun Semestern. Allerdings kann sich die Studiendauer durch Urlaubssemester, beispielsweise für einen Auslandsaufenthalt, verlängern.

    Gibt es auch Studienprogramme auf Englisch?

    Nein, es gibt keine eigenen Programme auf Englisch.

    Kann man an der HFF promovieren?

    Seit 2013 kann man an der HFF München ausschließlich im Fach Medienwissenschaft promovieren. Mehr Information finden Sie hier.

    Wie hoch sind die Studiengebühren?

    Seit dem Wintersemester 2013/2014 sind in Bayern keine Studiengebühren mehr zu bezahlen. Pro Semester ist lediglich der Studentenwerksbeitrag von 62 € (ab Wintersemester 2017/2018) zu bezahlen. Dieser Betrag ist für in- und ausländische Studierende gleich.

    Vergibt die HFF Stipendien an ihre Studierende?

    Nein, die HFF vergibt keine Stipendien, es gibt aber die Möglichkeit, sich für externe Stipendien zu bewerben wenn Sie an der Hochschule aufgenommen wurden.

    Hat die HFF ein eigenes Studentenwohnheim?

    Nein, Studentenwohnheimplätze werden zentral über das Studentenwerk vergeben. http://www.studentenwerk-muenchen.de/wohnen/
    Das Studentenwerk bietet knapp 11.000 Zimmer und Apartments für Studierende an.
    Die Monatsmieten für einen Einzelwohnplatz liegen im Durchschnitt bei 280,90 Euro. Je nach Wohnheim betragen die Wartezeiten zwischen einem und fünf Semestern; Stand 11/2016.

    Gibt es die Möglichkeit einer Gasthörerschaft an der HFF?

    Ja, eine Gasthörerschaft ist stets zum Wintersemester möglich. Die Anmeldeunterlagen erhalten Sie immer ab Juli auf der Website der HFF München. Man besucht einzelne Seminare an der HFF, nimmt nicht an Prüfungen teil und hat keinen Studentenstatus.
    Eine Gasthörerschaft kostet 100 € pro Semester (Teilnahme an Unterrichtsveranstaltungen im Umfang von bis zu fünf Semesterwochenstunden).
    http://www.hff-muenchen.de/de_DE/gaststudium